Jahreshauptversammlung 2016

Der Schriftführer berichtet

Erfolgreiches Vereinsjahr 2015:

 

Nachlese zur  Jahreshauptversammlung

am Freitag, den 19.Februar ab 20.00 Uhr im Vereinsheim 

 

 

Der Einladung des Vorstandes waren insgesamt 16 Mitglieder gefolgt. Nachdem der 1. Vorsitzende Heinz Kreß pünktlich um 20.00 Uhr eröffnet und die Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung festgestellt hatte, begann die Tagesordnung mit dem Gedenken der im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder. Der Tod von 10 Mitgliedern war zu beklagen. Der Vorsitzende erinnerte daran, dass es sich um Mitglieder der Gründergeneration handelte, die sich z.T. große Verdienste um den Obst- und Gartenbauverein erworben hatten und wesentlich zu seiner Entstehung und positiven Entwicklung beigetragen hatten. 

 

Im seinem Bericht zählte Kreß die Aktivitäten im Berichtszeitraum auf und berichtete über die schon traditionellen Veranstaltungen wie Aufstellen der Osterkrone, Pflanzentauschbörse, Kelterfest und Teilnahme an den Adventsmärkten. Er beschrieb die Teilnahme an der kleinen Landesgartenschau und dem Apfelmarkt in Alzenau sowie das Sonnwendfeuer, das zum ersten Mal stattfand, als Höhepunkte im Vereinsjahr. Eine großartige Leistung einiger Mitglieder war die Vergrößerung und Einrichtung der Küche im Vereinsheim. Küchenmöbel und -geräte wurden dem OGV vom Mehrgenerationenhaus überlassen und konnten fachgerecht eingebaut werden. Nun präsentiert sich die Küche in strahlendem Weiß.

 

Zum Schluss seiner Ausführungen brachte Kreß seinen Dank aus und gab Ausblick auf die anstehenden Aktivitäten im laufenden Jahr. Neben den traditionellen Veranstaltungen solle das diesjährige Sonnwendfeuer in der "Fränkischen Woche", am 2. Juli stattfinden (siehe auch "Termine"). Anlässlich der Fußball-EM werde das Vereinsheim für Public Viewing zu den Spielen der deutschen Nationalmannschaft und den Endspielen geöffnet sein.  

 

Der Schriftführer berichtete über 5 protokollierte Vorstandssitzungen, und die Kassenfühererin konnte einen ausgegleichenen Haushalt vorweisen. Abschließend gaben die Kassenprüfer das Ergebnis ihrer Prüfung bekannt: Sie hatten keine Beanstandung und empfahlen der Versammlung, den Vorstand zu entlasten. Dies geschah einstimmig. Um 20.50 Uhr beendete der Vorsitzende die Versammlung und lud die Anwesenden ein, noch zu einem zwanglosen Gedankenaustausch zu bleiben. (NA20/02/16) 

 

 

Homepage des Obst- und Gartenbauvereins Johannesberg [-cartcount]