Herzlich Willkommen beim Obst- und Gartenbauverein Johannesberg

***

Schmetterling am Lavendel in einem Johannesberger Garten (Sommer 2018)

Vielen Dank, dass Sie sich auf dieser Homepage eingeloggt haben. Wir laden Sie ein, auf unserer Internetpräsenz zu stöbern, Interessantes zu erfahren und vielleicht auch einmal selbst bei uns herein zu schauen.Sie sind als Gast oder als neues Mitglied jederzeit willkommen.
Gern können Sie über Telefon oder email Kontakt (siehe Impressum) aufnehmen und interessierende Fragen unverbindlich klären.
Ein Betrittsfomular zum Herunterladen finden Sie hier. (Jahresmitgliedsbeitrag z.Zt. € 10.-)

Einladung zum 
Vortrag im OGV Heim
am 13. Mai 2019 mit Reinhold Willig aus Glattbach

 

 

Artensterben-was kann ich als Gartenbesitzer dagegen tun?

Auch wenn es für die Gartenparty erstmal angenehm ist, wenn weniger Insekten herumflattern und -krabbeln: Die Natur, das Klima und auch wir Menschen brauchen Insekten. Etwa 80 Prozent aller Wildpflanzen werden von Insekten bestäubt und etwa ein Drittel unserer Nahrungsmittel. Insekten sind die Hauptnahrungsquelle für viele Wildtiere.

Sollte sich das Insektensterben fortsetzen, könnte also eines Tages frisches Obst und Gemüse zu seltenen und teuren Luxusgütern werden. Weil ihnen die Nahrung fehlt, würden erst Vögel, Frösche und andere kleinere Wildtiere und in der Folge größere Tiere aussterben. Herumliegendes, vermoderndes Aas könnte Krankheiten verbreiten.

Deshalb sollten wir Gartenbesitzer unsere Gärten entsprechend einrichten und dafür sorgen,  dass die Insekten weiterleben können. Die Gesamtheit privater Gärten ist um ein Vielfaches größer als alle Naturschutzgebiete in Deutschland. Darin steckt großes Potenzial und jeder kann, mit wenigen Mitteln, etwas gegen das Artensterben tun! 

Was genau?   Das erfahren Sie in einem Vortrag mit vielen praktischen Tipps am 13. Mai um 20:00 Uhr Uhr im Vereinsheim des OGV Johannesberg. Referent ist Reinhold Willig aus Glattbach

Dieser Vortrag schließt an die Thematik unseres Vortrags vom 25.März 2019 an. 

Alle Natur- und Gartenfreunde sind zu diesem Vortrag herzlich eingeladen. Kalte Getränke sind im Ausschank.